Schöne und vor allem gesunde Zähne auch bis ins hohe Alter. Das ist der Traum der meisten Menschen – zumindest was ihre Zahngesundheit anbelangt. Doch ein hoher Anteil der Bevölkerung lässt die Mundhygiene dennoch schweifen, ohne sich dabei über die nachhaltigen Auswirkungen auf den Zahnapparat Gedanken zu machen. Denn wie wir unsere Zahngesundheit heute handhaben, wirkt sich sehr stark auf jene von morgen aus. Wir zeigen Ihnen daher, was die Prophylaxe beim Zahnarzt beinhaltet und was Ihnen ein Zahnarzt aus Freiburg rät.

Tägliches Zähneputzen und Zahnseide

Das tägliche Zähneputzen bildet den Grundpfeiler der Zahnhygiene, denn dadurch werden Verunreinigungen, Gerüche und kariesverursachende Bakterien entfernt. Die Zähne werden dabei mindestens morgens und abends vor dem Schlafen für ungefähr zwei Minuten geputzt. Empfohlen wird es zusätzlich nach dem Mittagessen die Zähne zu reinigen, denn je länger Essensrückstände auf den Zähnen bleiben, desto besser können Bakterien arbeiten. Achten Sie beim Zähneputzen übrigens auf die richtige Technik: Nicht drücken, die Bürste vom Zahnfleisch wegbewegen – also nicht „hin und her schrubben“.

Auch die Zahnseide sollte täglich benutzt werden: Durch sie werden Rückstände in den engen Zahnzwischenräumen, an die die Zahnbürste nicht kommt, entfernt, die oftmals auch der Grund für Karies und Gerüche sind. Außerdem macht sie das Zahnfleisch weniger empfindlich. Bewegen Sie die Zahnseide an den Zahnkanten auf beiden Seiten des Zahnzwischenraumes immer vom Zahnfleisch weg, um Rückstände restlos zu entfernen und nicht weiter in die Lücke zu drücken.

 

Prophylaxe beim Zahnarzt in Freiburg

 

Der zahnärztliche Rat zur professionellen Zahnreinigung

Die professionelle Zahnreinigung symbolisiert das Herzstück der Prophylaxe in der Zahnmedizin, denn dabei werden Verunreinigungen, Plaque, Verfärbungen und Zahnstein abgetragen, die durch das tägliche Zähneputzen nicht entfernt werden können. Wie oft die professionelle Zahnreinigung angewandt werden muss, hängt von der Zahngesundheit und dem Zustand des Zahnfleisches des jeweiligen Patienten ab, so das ZahnZentrum Zähringen. Eine wirklich individuelle Aussage kann daher erst nach einer direkten Untersuchung gegeben werden. Mindestens wird jedoch eine professionelle Zahnreinigung pro Jahr empfohlen, vorteilhaft sind zwei pro Jahr. Mehr zur Zahnprophylaxe im ZahnZentrum Zähringen.

Krankenkassen und die professionelle Zahnreinigung

Zahnreinigung beim ZahnarztInformieren Sie sich, welche Krankenkasse die professionelle Zahnreinigung ganz oder teilweise übernimmt. Der Focus hat dies in einem praktischen Artikel zusammengefasst. Auch Zahnzusatz-Versicherungen übernehmen oftmals die Kosten für die Zahnreinigung, achten Sie beim Abschluss daher darauf, denn hier können Sie viel sparen: Eine professionelle Zahnreinigung kostet je nach Anbieter zwischen 50€ und 100€.

Der regelmäßige Gang zum Zahnarzt ist nebenbei auch sehr wichtig für Krankenkassen und Zahnzusatzversicherungen, denn durch den mindestens jährlichen Besuch beim Zahnarzt erhalten Sie für Behandlungen höhere Zuschüsse. Die KZBV gibt Ihnen nützliche Hinweise zum Bonusheft.

Was die Zahnreinigung nicht kann

Zähne sind von Natur aus nicht reinweiß, einen minimalen Gelbstich haben Zähne somit immer. Auch Verfärbungen durch Koffein, Teein, Nikotin und Rotwein können nicht immer nachhaltig entfernt werden. Zusätzlich zur professionellen Zahnreinigung bietet es sich daher auch an, die Zähne durch ein Bleaching aufhellen zu lassen. Um Ihren Zähnen dabei nicht zu schaden, sollten Sie dies immer professionell machen lassen. Mehr zum Thema Bleaching verraten wir Ihnen in unserem Artikel „Zähne aufhellen“.